Die fünfzehn Rosenkranzsamstage



Eine irische Fassung der samstäglichen Verehrung Mariens ist bekannt als die Fünfzehn Rosenkranzsamstage. Die Verehrung besteht im Empfang der heiligen Kommunion und dem Beten von mindestens fünf Gesätzen des Rosenkranzes irgendwann während des Tages oder Abends an fünfzehn aufeinander folgenden Samstagen - oder auch Sonntagen, wenn es am Samstag nicht möglich ist. Die Intention dieses Brauches ist, Jesus und Maria durch eine besondere Betrachtungszeit der fünfzehn Geheimnisse zu ehren. Charakteristisch für die Meditation ist, jeden Samstag (oder Sonntag) über eines der Geheimnisse zu meditieren, wenn man sich für die Kommunion vorbereitet und für persönliche Anliegen betet.